Zehnteilige Serie zum lebenslangen Lernen – Teil 1

Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen Teil 1 - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1998676

71

Heute möchte ich dir eine weitere Erfolgsmethode aus meinem Leben vorstellen – das lebenslange Lernen. In dieser zehnteiligen Artikelserie gehe ich auf die Möglichkeiten des lebenslangen Lernens ein und warum dies dir zu einem erfolgreichen und ausgewogenen Leben verhelfen kann.

Bisher sind folgende Teile erschienen:

Die Chance meines Lebens: Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen Teil 1: Die neue Form der Weiterbildung im Selbststudium - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1929465
Lebenslanges Lernen Teil 1: Die neue Form der Weiterbildung im Selbststudium – Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1929465

Definition Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen, auch als lebensbegleitendes Lernen bezeichnet, ist ein Konzept, das Menschen befähigen soll, während ihrer gesamten Lebensspanne zu lernen. Lebenslanges Lernen setzt wesentlich auf die Selbst- und Informationskompetenz des Einzelnen und hat Aufnahme in viele bildungspolitische Programme, konservative wie progressive, gefunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lebenslanges_Lernen

Was verstehe ich unter Lebenslanges Lernen?

Ich verstehe unter lebenslangem Lernen, dass ich mich privat und beruflich ein Leben lang weiterentwickle und sehe das als Chance an, mich ständig zu verbessern und aber auch aus Fehlern und Schicksalsschlägen zu lernen. Mir geht es nicht darum, möglichst schnell auszubrennen. Ganz im Gegenteil.

Jetzt zeige ich dir, wie ich dabei vorgehe.

Teil 1: Was und warum will ich lernen?

Wenn du nicht weißt wohin die Reise gehen soll, wer dann? Bevor du loslegst, empfehle ich dir sich klar darüber zu werden, was du lernen willst. Beruflich ist es einem meistens sehr schnell klar, wohin man sich entwickeln möchte z.B. Weiterbildung IT-Beratung oder Projektmanagement etc. Aber auch im Privaten lohnt es sich weiterzubilden. Vielleicht möchtest du selbst ein eigenes Blog betreiben, eine Sportart, eine Entspannungsmethode oder auch eine Sprache erlernen. Am besten du notierst dir alle Dinge, die du lernen möchtest. Hilfreich ist es auch, dies nach privat und beruflich zu unterteilen und auch zu priorisieren. Was willst du zuerst lernen usw. Sobald dir klar ist, was du lernen willst, kannst du zum nächsten Schritt übergehen.

Bist du neugierig geworden auf die Reihe Lebenslanges Lernen?

Ich hoffe, ich habe dich neugierig gemacht? Gerne kannst du mir deine Erfahrungen dazu berichten. Wenn dir der erste Teil gefallen hat, dann teile das bitte in deiner Community.

Vorschau auf Teil 2: Lebenslanges Lernen – Recherche

Im zweiten Teil werde ich auf das dafür wichtige Thema Recherche eingehen und wie man das festhalten kann.