Kategorie-Archive: "Bildung"

Lebenslange-Motivation.de - Lebenslanges Lernen Teil 4 - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1887382

Zehnteilige Serie zum lebenslangen Lernen – Teil 4

Von Jan Reichenbach | Bildung , Chance , Gedächtnistraining , Karriere , Lernen , Motivation , Power

Heute geht es darum, wie du schnellstmöglich herausfindest, ob es sich lohnt ein Buch oder einen Kurs zu kaufen. Bevor ich mich zuerst dem Buch-Kauf und danach dem Kurs-Kauf widme, möchte ich dir vorneweg mitgeben: Du solltest immer im Hinterkopf haben und darauf hin prüfen, ob es hilfreich für das Erreichen deines Lernziels ist.

Vorgehensweise beim Kauf von Büchern und Kursen (Offline und Online)

und vor allem wie du die Spreu vom Weizen trennst und du dadurch Zeit, Geld und Nerven sparst

Bisher ist aus der zehnteiligen Artikelserie Folgendes erschienen:

Vorgehen beim Kauf von Büchern

Du solltest bei deinem Buchhändler des Vertrauens die Bücher, welche du erwerben willst, online oder offline durchblättern. Ich gehe dabei wie folgt vor:

  • Inhaltsverzeichnis aufmerksam ansehen
  • Anzahl der Seiten pro Themenpunkt beachten
  • Erscheinungsjahr und Auflage
  • Einige Seiten lesen
  • Rezensionen durchstöbern
  • Cover und Buchdeckel betrachten
  • Preis des Buches
Lebenslange-Motivation.de - Lebenslanges Lernen Teil 4 - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID:1899166
Lebenslange-Motivation.de – Lebenslanges Lernen Teil 4 – Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID:1899166

Durch das Inhaltsverzeichnis und dem Lesen einiger Seiten bekommst du einen ersten Eindruck vom Inhalt und Stil des Autors und auch ob die Qualität wie Grammatik und Rechtschreibung stimmen. Die Anzahl der Seiten zu einem Themenpunkt kann Aufschluss darüber geben, wie detailliert der Themenpunkt betrachtet wird. Das Erscheinungsjahr zeigt dir die Aktualität des Inhalts, die Auflage oft ob ein Buch beliebt ist – Faustregel: je höher desto besser. Die Rezensionen sind ein weiterer Indikator, ob ein Buch gut oder schlecht ist. Wenn die Anzahl der Rezensionen hoch ist, ist das schon mal ein gutes Zeichen. Wenn die Anzahl der Rezensionen sehr niedrig ist, muss das nicht zwangsläufig auf schlechten Inhalt zurückzuführen sein. Vielleicht ist einfach das Buchmarketing nicht gut oder das Buch ist erst veröffentlicht worden. Trotzdem natürlich kritisch bleiben und auch auf anderen Buchhändlerseiten nach diesem Buch recherchieren. Cover und Buchdeckeltext zeigen dir auf einen Blick, ob es dich anspricht und ob es mit dem Inhaltsverzeichnis übereinstimmt, d.h. ob auch das drin ist, was angepriesen wird. Ist der Preis fair? Ist das elektronische Buch günstiger als die Printversion? Einfach den gesunden Menschenverstand walten lassen.

Vorgehen beim Kauf von Kursen

Wenn es ein Onlinekurs ist, solltest du ähnlich wie beim Buch-Kauf vorgehen und dir die frei zugänglichen Kostproben (Videos) unbedingt ansehen. Zusätzlich achte ich auf Folgendes:

  • Ist mir der Sprecher sympathisch?
  • Ist das Gesagte hilfreich, richtig und interessant?
  • Ist das Kursinhaltsverzeichnis relevant für mein Lernziel?
  • Rechtfertigt die Kursdauer den Preis?
  • Gibt es Bonusmaterial und Downloads?
  • Ist der Kurs aktuell?
  • Was sagen andere Menschen zum Kurs?

Sobald du die für dich wichtigen Fragen als positiv beantwortet und bewertet hast, kannst du den Kurs kaufen.

Bei einem Volkshochschulkurs ist man meistens erst hinterher schlauer. Aber auch hier kannst du natürlich die Inhaltsbeschreibung, den Dozenten und die Bewertungen durchsehen und dann eine Entscheidung treffen.

Fazit

Die Spreu vom Weizen zu trennen bei Büchern und Kursen (Online und Offline) ist mit obigen Vorgehensweisen bzw. Fragetechniken sehr gut möglich. Natürlich kommt es vor, dass trotz der Vorgehensweise bzw. Fragetechniken das Buch oder der Kurs doch nicht so gut sind wie gedacht. Verbuche das dann als wertvolle Erfahrung. Drei Tipps möchte ich dir noch mit auf den Weg geben.

Tipp 1: Nutze Aktionsangebote von Anbietern wie Udemy.com und Zeitakademie.de etc., um relativ günstig an Kurse zu kommen.

Tipp 2: Egal ob Buch oder Kurs immer zwischendurch innehalten und rekapitulieren und selbst reflektieren. In Teil 6 dieser Artikelserie werde ich darauf noch genauer eingehen.

Tipp 3: Spreche mit einer Person deines Vertrauens über das Gelernte, dann merkst du sofort, ob du es verstanden hast.

Deine Meinung ist gefragt!

Schreibe mir doch bitte, wie du diesen Teil findest. Freu mich auf eine rege Diskussion!

Ausblick auf Teil 5

Jetzt geht es endlich los mit dem Lernen. Hier gehe ich zum Beispiel auf Selbstdisziplin und Motivation ein und wie der Spaß beim Lernen nicht zu kurz kommt.

Teil 3 Lernplan erstellen - Fotoquelle: StockUnlimited.com - Creative businessman writing notes on paper in office - ID: 1929856

Zehnteilige Serie zum lebenslangen Lernen – Teil 3

Von Jan Reichenbach | Allgemein , Bildung , Chance , Karriere , Lernen , Motivation

Heute geht es um das Erstellen eines Lernplans. Wer schreibt der bleibt hat mein Opa immer gesagt. Was er damit gemeint hat, erkläre ich jetzt. Der Lernplan ist der Fahrplan für dein ganz persönliches Lernziel. Du kannst das Ganze auch Projektplan nennen, wenn dir das lieber ist. Jeder Projektplan hat sogenannte Meilensteine, d.h. Zwischenziele.

Tipp 3: Erstelle deinen Lernplan und entscheide, welche Bücher und Kurse etc. du benötigst

Bisher ist aus der zehnteiligen Artikelserie Folgendes erschienen:

Was sind die Vorteile eines Lernplans?

Durch die Zwischenziele siehst du sofort, wie weit fortgeschritten das Projekt ist. Und genau darum, geht es auch beim Lernplan. Dadurch hast du einen Gesamtüberblick über dein Lernvorhaben. Und außerdem fühlt es sich gut an, wenn du etwas geschafft hast und dies in erster Linie für dich sichtbar machst. Wie detailliert du das handhabst ist Geschmackssache. Du kannst auch nur wie in der Schule einen Stundenplan erstellen. Neben dem praktischen Nutzen macht das Erstellen eines Lernplans Spaß. Probiere es einfach mal aus.

Hier mal ein Beispiel für einen Lernplan. Die Meilensteine sind fett hervorgehoben.

WocheInhalte Art Wann Status
1-2Definition
und Grundlagen
Buch 1Immer auf dem Hin-
und Heimweg zur
Arbeit
Erledigt
3-4Kurs Thema X Online1 Stunde am Abend,
wenn Kind zu Bett
gegangen ist
In Arbeit
5-8Kurs Thema Y Offline (VHS)Jeden Dienstag von 19 bis 21 Uhr, Straße, OrtIn Vorbereitung
9-12Kurs Thema Z OnlineJeden Samstag von 9-11
Uhr
In Vorbereitung

Fazit

Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1930430 - Creative businesswoman reading sticky notes on glass wall with colleague working in background at office
Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1930430 – Creative businesswoman reading sticky notes on glass wall with colleague working in background at office

Bei diesem Beispiel hast du zwei Meilensteine und eine Lernzieldauer von 12 Wochen, d.h. 3 Monaten. Dadurch machst du dein Lernziel greifbar und siehst sofort, was du dafür getan hast und was du noch tun musst.

Kommentare ausdrücklich erwünscht!

Wie findest du bisher meine Artikelserie? Auf deine Meinung freue ich mich! Teile mich bitte auch in deinen sozialen Netzwerken. Danke!

Ausblick auf Teil 4

Neben dem zeitlichen Aspekt ist natürlich auch der Kostenaspekt interessant. Deswegen widme ich mich in Teil 4 dem Kauf von Büchern und Kursen und vor allem wie du die Spreu vom Weizen trennst und du dadurch Zeit, Geld und Nerven sparst.

Zehnteilige Artikelserie zum lebenslangen Lernen - Teil 2 - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1928329 -Side view of beautiful young woman using laptop in park

Zehnteilige Serie zum lebenslangen Lernen – Teil 2

Von Jan Reichenbach | Allgemein , Bildung , Chance , Lernen , Motivation

Tipp 2: Recherche

Welche Bücher, Blogs/Websites und Kurse (offline und online) etc. gibt es dazu? Welche Menschen können mich dabei unterstützen? Nachdem du jetzt weißt, was du lernen möchtest, geht es im zweiten Teil darum, wie du am besten recherchierst. Ich empfehle dir sowohl eine Offline- und Onlinerecherche. Betrachten wir zuerst die Offline-Recherche.

Bisher sind folgende Teile erschienen:

Recherche - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1940694
Recherche – Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1940694

Offline-Recherche

Empfehlenswert sind beispielsweise:

  • Bibliotheken/Buchhandlung
  • Gemeindeblätter
  • Fachzeitschriften
  • Gespräche mit Experten, Freunden und Nachbarn
  • Messen
  • Themenzeitungen
  • Universitäten
  • Unternehmen
  • Vereine
  • Volkshochschulen

Einen ersten Anhaltspunkt zu einem bestimmten Thema findest du beispielsweise in der zu deinem Wohnort nächst gelegenen Bibliothek oder Buchhandlung. Hin und wieder gibt es auch Hinweise in Stadt- und Gemeindeblättern zu Kursen und Veranstaltungen, die für dich interessant sind. Fachzeitschriften sind natürlich besonders hervorzuheben wie z.B. Ärzteblatt, CT, Fotomagazin, Kicker, Manager Magazin etc. Nicht zu unterschätzen sind Gespräche mit Experten, Freunden und Nachbarn zu einem bestimmten Thema. Oftmals bringen diese Personen einen auf den richtigen Weg und geben wertvolle Tipps preis. Wer Messen besucht, bekommt viel Input in kurzer Zeit und kann sich überlegen, womit er sich intensiver beschäftigen will. Themenzeitungen wie z.B. Handelsblatt, Newsweek, Sprachzeitungen usw. Auch lohnt es sich vor Ort bei Universitäten vorbeizuschauen und sich zu informieren. Gleiches gilt für Unternehmen und Vereine. Oftmals gibt es eine Art Tag der Offenen Tür. Und zu guter Letzt darf natürlich die Volkshochschule nicht fehlen.

Online-Recherche

Online-Recherche - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID: 1929206 - Beautiful mid adult businesswoman using laptop while having coffee at home
Online-Recherche – Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1929206 – Beautiful mid adult businesswoman using laptop while having coffee at home

Hier ist die Suche fast grenzenlos. Ich habe einige Seiten herausgesucht und nach den Kategorien Bücher, Fernschulen, Fernuniversitäten, IT, Lernplattformen, Suchmaschinen und Volkshochschulen gegliedert. Gerne kannst du weitere Seiten in Form eines Kommentars hinzufügen, die für dich hilfreich sind. Vielen Dank!

Bücher

Fernschulen

Tipp

Auf https://fernabi.de/ widme ich mich diesen vier Fernschulen im Hinblick auf Abitur und Fachhochschulreife.

Fernuniversitäten

Tipp

Eine Übersicht von Fernhochschulen für ein MBA-Fernstudium findest du beispielsweise hier: https://mba-nebenbei.de/mba-im-fernstudium/

IT

Lernplattformen

Netzwerke

Suchmaschinen

Volkshochschulen

https://www.volkshochschule.de/

Hinweis

Übrigens, in einem anderen Artikel habe ich bereits den klassischen Kurs an einer Volkshochschule mit Onlinekursanbietern wie Udemy.com und Zeitakademie.de näher betrachtet und die Vorteile und Nachteile miteinander verglichen: https://janreichenbach.de/blog/2018/11/08/weiterbildung-in-eigenregie-meine-erfahrungen-offline-und-online/

Beispiel-Recherchetabelle

Auch hier steht deiner Fantasie nichts im Wege. Als Anregung habe ich eine Tabelle erstellt, die du nach deinen Vorlieben ergänzt. Hier kannst du auflisten, welche Bücher, Websites und Blogs lesenswert und welche Kurse interessant sind.

BücherWebsites und Blogs KursePriorität Dauer
Buch 1 von
Autor A, Preis in €
Website/
Blog 1
Kurs 1,
Preis in €
1 1 Woche,
1 Tag, 1Monat
Buch 2 von
Autor B, Preis in €
Website/
Blog 2
Kurs 2,
Preis in €
2 2 Wochen,
2 Tage, 2 Monate
Buch 3 von
Autor C, Preis in €
Website/
Blog 3
Kurs 3, Preis in € 3 3 Woche n,
3 Tage, 3 Monate

Fazit

Nachdenken - Fotoquelle: StockUnlimited.com - Businessman Thinking - ID: 1893013
Nachdenken – Fotoquelle: StockUnlimited.com – Businessman Thinking – ID: 1893013

In den meisten Fällen ist eine Kombination aus Offline- und Onlinerecherche wegweisend. Ich schaue mir oft das Ganze zuerst im Internet an. Wenn es mich anspricht und auch vor Ort ist, fahre ich direkt hin. Umgekehrt geht das natürlich auch.

Wie findest du bisher die Artikelserie?

Auf deine Ideen und auch konstruktive Kritik in Form eines Kommentars freue ich mich! Bitte teile den Artikel in deinen sozialen Kanälen. Danke!

Ausblick auf Teil 3

Im nächsten Teil zeige ich dir, wie du einen Lernplan erstellst und wie du festlegst, welche Bücher und Kurse für dich wichtig sind, um dein großes Lernziel – definiert in Teil 1 – zu meistern.

Zehnteilige Artikelserie zum lebenslangen Lernen - Fotoquelle: StockUnlimited.com - ID:1878801

Zehnteilige Serie zum lebenslangen Lernen – Teil 1

Von Jan Reichenbach | Allgemein , Bildung , Chance , Gedächtnistraining , Karriere , Lernen , Motivation

Heute möchte ich dir eine weitere Erfolgsmethode aus meinem Leben vorstellen – das lebenslange Lernen. In dieser zehnteiligen Artikelserie gehe ich auf die Möglichkeiten des lebenslangen Lernens ein und warum dies dir zu einem erfolgreichen und ausgewogenen Leben verhelfen kann.

Bisher sind folgende Teile erschienen:

Die Chance meines Lebens: Lebenslanges Lernen

Fotoquelle: StockUnlimited.com - Happy three generation family using laptop at table in house - ID: 1929465
Fotoquelle: StockUnlimited.com – Happy three generation family using laptop at table in house – ID: 1929465

Ich verstehe unter lebenslangem Lernen, dass ich mich privat und beruflich ein Leben lang weiterentwickle und sehe das als Chance an, mich ständig zu verbessern und aber auch aus Fehlern und Schicksalsschlägen zu lernen. Mir geht es nicht darum, möglichst schnell auszubrennen. Ganz im Gegenteil.

Jetzt zeige ich dir, wie ich dabei vorgehe.

Teil 1: Was und warum will ich lernen?

Wenn du nicht weißt wohin die Reise gehen soll, wer dann? Bevor du loslegst, empfehle ich dir sich klar darüber zu werden, was du lernen willst. Beruflich ist es einem meistens sehr schnell klar, wohin man sich entwickeln möchte z.B. Weiterbildung IT-Beratung oder Projektmanagement etc. Aber auch im Privaten lohnt es sich weiterzubilden. Vielleicht möchtest du selbst ein eigenes Blog betreiben, eine Sportart, eine Entspannungsmethode oder auch eine Sprache erlernen. Am besten du notierst dir alle Dinge, die du lernen möchtest. Hilfreich ist es auch, dies nach privat und beruflich zu unterteilen und auch zu priorisieren. Was willst du zuerst lernen usw. Sobald dir klar ist, was du lernen willst, kannst du zum nächsten Schritt übergehen.

Bist du neugierig geworden?

Ich hoffe, ich habe dich neugierig gemacht? Gerne kannst du mir deine Erfahrungen dazu berichten. Wenn dir der erste Teil gefallen hat, dann teile das bitte in deiner Community.

Vorschau auf Teil 2

Im zweiten Teil werde ich auf das dafür wichtige Thema Recherche eingehen und wie man das festhalten kann.